[ Digitalisierung – Quelle wachsenden Wohlstands? ]

Noch nie zuvor in der Menschheitsgeschichte standen uns so ausgereifte und einfach anzuwendende Technologien zu derart niedrigen Kosten zur Verfügung. Doch welche Rolle können diese Technologien im traditionellen Wirtschaftsraum Osttirol in Zukunft spielen? Diese und andere Fragen beantwortet Dr. Harald Raetzsch in einem Impulsvortrag.

Alle Vor-, Mit- und Querdenker erwartet am 10. Februar um 19.00 Uhr im Lienzer Sparkassensaal ein besonderes Gustostückerl. Denn Harald Raetzsch, ein gebürtiger Osttiroler, schildert anhand von Beispielen aus der unmittelbaren Umgebung, wie Digitalisierung und Technologie unternehmerische Schranken beseitigen können. „Produkte und Dienstleistungen können unabhängig von Zeit und Ort angeboten werden. Es liegt an uns, ob Digitalisierung unseren Wohlstand sichert“, so Raetzsch.

Raetzsch weiß, wovon er spricht. Denn er ist Gründer und Vorstand der IoT 40 Systems AG, war CTO in mehreren Technologieunternehmen u.a. MBB (EADS, heute Airbus) update.com, Celeris/Swisscom und Kudelski/SKIDATA. Unter seiner Leitung entstanden Produkte, die von Millionen Nutzern täglich verwendet werden (Datenerfassung für Systeme wie Google und Virtual Earth usw.).

Impulsvortrag und Netzwerken: Die Einladung zum Herunterladen